Künstler

Chris Pfeiffer

Chris Pfeiffer, Motorradvirtuose

Kaum jemand beherrscht ein Motorrad so wie Chris Pfeiffer, der vierfache Stunt-Riding-Europa- und Weltmeister. Dabei strebte der im Schongau geborene Freestyle Stunt Rider nach dem Abitur zunächst eine Karriere als Lehrer an. Nach dem ersten Staatsexamen als Sport- und Biologielehrer war dann allerdings Schluss: Schon das Studium finanzierte er sich mit Kunststücke auf dem Motorrad und wechselte 1996 ins Profilager. Seither fordert Chris Pfeiffer – wie beispielsweise auf dem BMW-Hochhaus in München oder der dänischen Westküste – die Gesetze der Physik heraus, übersprang 1997 insgesamt 33 nebeneinander liegende Personen ohne Rampe und stellte weitere Weltrekorde auf.

Interview lesen

  
Christiane Stenger

Christiane Stenger, Gedächtnisgenie

Christiane Stenger gehört zu den klügsten Köpfen hierzulande: Mit einem IQ von 145 durfte sie insgesamt drei Klassen überspringen und wurde mit 16 Jahren eine der jüngsten Abiturientinnen in Deutschland. Direkt im Anschluss begann sie ein Studium der Politikwissenschaften in München. Von 1999 bis 2003 wurde Christiane Stenger wiederholt Weltmeisterin im Gedächtnissport. Seit 2004 sie als Referentin und Sachbuchautorin für Gedächtnistraining tätig. Zurzeit ist sie an der Seite von Lutz van der Horst in der Sendung “Wie werd’ ich…?” auf ZDFneo zu sehen.

Interview lesen

  
Hendrik Thoma

Hendrik Thoma, Weinleser

Hendrik Thoma liebt nicht nur Wein, er kann darin auch lesen: Als einer von nur drei Master Sommeliers in Deutschland ist er der gefragte Experte, wenn es um die Bewertung und Empfehlung des Rebsaftes geht. Der gebürtige Gütersloher begann in seiner Heimtstadt zunächst eine Ausbildung zum Koch, legte anschließend an der Hotelfachschule in Heidelberg die Prüfung zum Sommelier ab. Als solcher arbeitete er in diversen Hotels, unter anderem dem Fünf-Sterne-Haus Hotel Louis C. Jacob in Hamburg. Nach seiner Tätigkeit als „Head of Wine“ bei der Metro AG arbeitet Hendrik Thoma heute selbständig als Berater und Publizist, außerdem betreibt er mit „Wein am Limit“ einen eigenen Blog.

Interview lesen

  
Rebecca Mir

Rebecca Mir, VizeGNTM

Auch wenn sie „nur“ die Zweitplatzierte wurde, scheint Rebecca Mir die eigentliche Siegerin der sechsten Staffel von Germany’s Next Topmodel zu sein: Während die Siegerin durch Absagen und juristische Auseinandersetzungen Schlagzeilen machte, lief Beccy – wie sie ihre Fans nennen – direkt im Anschluss an die Castingshow bei der Fashion Week in Berlin. Seither ist die gebürtige Aachenerin stetig in der Öffentlichkeit vertreten, unter anderem als Fotomodell, in TV-Sendungen, als Moderatorin für das Boulevardmagazin „taff“ und als Model auf diversen Laufstegen. Aktuell nimmt Rebecca Mir gemeinsam mit Massimo Sinato erfolgreich an der RTL-Show „Let’s Dance“ teil.

Interview lesen

  
Susanne Pätzold

Susanne Pätzold, Umschaltkomödiantin

Dem Fernsehpublikum ist Susanne Pätzold vor allem durch die ersten drei Staffeln „Switch“ und deren Fortsetzung „Switch reloaded“ bekannt. Dafür wurde das Ensemble mehrfach ausgezeichnet, unter anderem zweimal mit dem Deutschen Comedypreis und dem Deutschen Fernsehpreis. Ihre Karriere begann sie beim Improvisationstheater „Die Springmaus“ in Bonn; es folgte 1995 mit „3 Kölsch ein Schuß“ ihre eigene Improvisationsgruppe. Zurzeit ist Susanne Pätzold mit Alexander Burgos auf Tournee: „Bis dass der Tanz uns scheidet“ vereint Comedy mit Tanz, Schauspiel und Gesang.

Interview lesen

  
Ibrahim 'Ibo' Evsan

Ibrahim Evsan, Digitalphilanthrop

„Der Mensch hat sich einen neuen Lebensraum erobert: die digitale Welt“, schreibt Ibrahim Evsan – kurz Ibo – in seinem 2009 erschienen Buch „Der Fixierungs-Code“. Er selbst ist Visionär, Pionier, aber auch Kritiker und gleichzeitig erfolgreicher Entrepreneur in diesem binären Kosmos. Dabei verfügt der Gründer von Sevenload und Fliplife neben Kreativität und Durchsetzungsvermögen vor allem über die Fähigkeit, sein sich über viele Plattformen erstreckendes Social Network im realen Leben für sich und andere wirkungsvoll einzusetzen. Ibrahim Evsan engagiert sich als Vorstandsmitglied für die Deutschlandstiftung Integration und ist seit Mitte 2010 Komitee-Mitglied des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF).

Interview lesen

  
Marcus Walz

Marcus Walz, Hartkernikone

Wer sich für Motörräder – speziell Custombikes – interessiert, kennt Marcus Walz, der auch über die Szene hinaus als bedeutender Bike-Builder und Motorrad-Designer bekannt ist. Schon im Alter von 14 Jahren entdeckt der gebürtige Heidelberger seine Passion für Motorräder. Neben dem Motorsport und einer erfolgreich absolvierten Lehre als Maschinenbauer, verkauft er mit 20 Jahren seine erste umgebaute Harley. 1992 gründet er „Walz Hardcore Cycles“, erfindet den Drag-Style-Rahmen und zählt heute auch Prominente wie Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel zu seiner Kundschaft. Sein Buch „Hardcore for Life“ erschien 2009. Darüber hinaus engagiert sich Marcus Walz für die Tierschutzorganisation PETA.

Interview lesen

  
The Mighty Ski King

Ski-King, Countryrocker

Er ist ist ein Hüne, singt mit ebenso eindrucksvoller Stimme, hat (nicht nur) tätowierte Koteletten und nennt sich selbst „The Mighty Ski-King“. Geboren wurde er in Portland (Oregon), meldete sich mit 17 Jahren zur US-Armee und kam als GI nach Deutschland – wo er bis heute geblieben ist. Der erste Teil seines Künstlernamens entstammt seinem bürgerlichen Namen Witzski; „King“ natürlich Elvis Presley. Musikalisch bewegt sich der Ski-King zwischen Country, Rock‘n‘Roll und Psychobilly – auf seinem aktuellen Solo-Album „Sketchbook“ finden sich aber auch Songs von den Bee Gees, Frank Sinatra und AC/DC. Gemeinsam mit Peter Kafka und Daniel Flamm singt der Vollblutmusiker und Entertainer beim Projekt Ski’s Country Trash selbst geschrieben Stücke. Einen ersten Eindruck bietet sein YouTube-Kanal, doch wirklich empfehlenswert ist es, Ski-King bei seinen unzähligen Auftritten live zu erleben.

Interview lesen

  
Rebecca Gablé

Rebecca Gablé, Mittelalterromancière

Wer historische Romane schätzt, für den ist Rebecca Gablé eine Institution. Nach Abitur und Lehre arbeitete sie zunächst als Bankkauffrau, bis ihre jahrelange Suche nach einem Verlag erfolgreich war. Dort veröffentlichte sie zuerst Kriminalromane; der kommerzielle Durchbruch gelang mit ihrem ersten historischen Roman „Das Lächeln der Fortuna“, vom dem bereits im Erscheinungsjahr 1997 rund 200.000 Exemplare verkauft wurden. Seither hat Rebecca Gablé etwa alle zwei Jahre einen Mittelalterroman publiziert, ist ein beständige Vertreterin der Bestsellerlisten und wurde 2006 für ihren Roman „Die Hüter der Rose“ mit dem Sir Walter Scott-Preis ausgezeichnet.

Interview lesen

  
Claudia Pelzer

Claudia Pelzer, Schwarmauslagerungsexpertin

Wer sich hierzulande mit dem Thema Crowdsourcing beschäftigt, für den ist der Blog von Claudia Pelzer die erste Adresse. Die diplomierte Medienökonomin und Fachjournalistin studierte in Köln, Warschau, Dongbei, Jacksonville und Berlin. Nach Stationen beim WDR und bei HMR International machte sie sich 2011 selbständig. Claudia Pelzer ist eine gefragte Expertin und Referentin rund um Crowdsourcing und hat kürzlich den Deutschen Crowdsourcing Verband in Köln gegründet.

Interview lesen