Ossi Urchs

Ossi Urchs, Netzvisionär

Er ist dabei, seit das Netz zu laufen lernte: Ossi Urchs, studierte zunächst Philosophie, Theaterwissenschaft und Politikwissenschaft in Köln und München. Danach arbeitete er als Autor und Regisseur für deutsche und amerikanische TV-Sender, bis er 1982 gemeinsam mit Sigi Höhle die F.F.T. MedienAgentur gründete. Seither berät er (Groß-) Unternehmen bei der Entwicklung von Kommunikationsstrategien im Netz, publiziert regelmäßig Fachbeiträge und arbeitet als Dozent und Moderator. Er verfolgt die Entwicklung des Netzes von Anfang an und ist ein gefragter Experte, wenn es um die Einschätzung neuer Trends geht.

Was regte Sie zuletzt (im Internet) so richtig auf?
Unsägliche, weil von jeglicher Sachkenntnis ungetrübte politische Debatten über das Netz, etwa über „Netzsperren“.

Wie waren Sie in der Schule?
Gut. Das befanden zumindest die meisten meiner Lehrer.

Wer ist Ihr Lieblingsheld/in in einem Roman oder Film – und warum?
Da gibt es zu viele, und je nach Alter und Stimmung wechselnde, um sie alle hier aufzuzählen. Aber Simplicius Simplicissimus gehört ebenso dazu, wie die Protagonisten von Snow Crash von Neil Stephenson und die der Satanischen Verse von Salman Rushdie.

Wie sähe morgen mit einem Netzausfall für Sie aus?
Das kommt darauf an: Gesten, in den Schweizer Bergen, hätte ich es nicht einmal bemerkt, morgen, bei der Arbeit an einem neuen Vortrag wäre es der GAU.

Womit verbringen Sie Ihre Freizeit am liebsten?
Bergsteigen, Skifahren, lesen und im Gespräch mit interessanten Menschen.

Wofür sind Sie sich nie zu schade?
Für Drecksarbeiten – wenn sie der Wahrheitsfindung dienlich sind.

Worauf im Internet wollen Sie nicht mehr verzichten?
Auf das Web. Damit fing das Internet an, wirklich spannend zu werden.

Was werden Ihre Freunde wohl bei Ihrer Beerdigung über Sie sagen?
Nur gutes, hoffe ich.

Was würden Sie in Ihrem Leben – zurückblickend – gerne anders machen?
Für die Beantwortung dieser Frage bin ich eigentlich noch zu jung – vielleicht denke ich deshalb: nichts!

  

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.